Experimente

Da nun das Geld nicht selbst zu drucken ist, ist es auch knapp. Das Budget ist klein. Angebote müssen gesichtet werden. Kaufläden gibt es genug in der Umgebung. Nur immer die Prospekte einsammeln? Ach ja: Internet. Ach nee: dort gibts nicht alles.

Kurzum haben wir von unserem Briefkasten den Aufkleber: „Bitte keine Reklame einwerfen“ entfernt. Den Gedanken, dass sich jemand dran hält, hielt ich zwar für unrealistisch, aber wir starteten das Experiment. Das Resultat war am nächsten Tag ein übervoller Briefkasten. Wow. Und nochmal wow. Ist das eine riesige Menge. Als kleinen Beweis habe ich den Haufen mal geknipst:

So nun sichte ich mal das Angebot und klär euch dann mal über meinen Speiseplan nächste Woche auf.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Konsum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s