Es wird viel passieren

Willkommen im Jahr 2011. Im letzten Jahr hat die APu alles getan, dass 2011ein Super-Jahr wird. Alles erledigt. Und am 4. Tag des Jahres, morgens die erste und nachmittags die zweite, befreiende Nachricht. Das mit der zweiten Nachricht verschiebt sich von Tag zu Tag. Aber heißt es nicht: Versprochen ist versprochen… ? Ich warte ab. Bis dahin allen anderen: Ein verspätetes gesundes, neues Jahr.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Sunrise, Sunsrise…

aufgewacht. Aus dem Fenster geschaut und schon  ging eine kleine Melodie durch meinen Kopf.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Berlin

So sieht’s auch aus…

So ihr Lieben. Heute der Blick ein wenig über meinen Arbeitstisch hinaus.  An die Wand von unserem Arbeitszimmer. Im Laufe des Jahres haben das C und ich uns nochmal aufgerafft und eine kleine Änderungen vollzogen. Und das war so ziemlich eine der letzten Änderungen. Und das mit dem Poster, welches wir als aller erstes gemeinsam für unsere Wohnung ausgesucht haben: Kermit *tataaa*!

Puh ich sage euch, Kreise kleben ist die Hölle. Ich finde aber, dass es sich gelohnt hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Deko

So siehts ma aus….

und vor allem so sieht es aus wo ich arbeite. Huch was macht denn das Yves Rocher Magazin da? Und hat sie wirklich Kenny getötet?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Stress

APu smiles

ja ja, sie ist verrückt. Der Anlass einer ihrer unzähligen Verschreiber mal wieder. Tötigkeiten oder Tätigkeiten; who cares. Im Moment gehe ich nur Tötigkeiten nach. Diese Tötigkeiten haben den Vorteil, dass ich den Appetit verliere – gut fürs Gewicht. Der Nachteil: ich esse zu gerne und habe keinen Hunger, auf nichts. Nicht einmal auf die Leibspeise Pommes mit Pommes.  Je suis très désolée.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen, Stress

Let me know that your heart’s still beating!

Brandon, der alte Killer, hat neue Musik gemacht. Ich hoffe gute Musik. Als Freund der Killers werde ich demnächst mal reinhören.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musikhelden, Uncategorized

Und immer wenn wir traurig waren…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musikhelden, Stress